Home > TRAINING > Gruppenstunden > Schnüffelkurs


165€

Kurs von 5 Praxisstunden

100€

2-Tagesseminar

ANMELDEFORMULAR Schnüffelkurs »



  • Hunde ab der 16. Lebenswoche
  • Alle, die die Welt aus den Augen (bzw. der Nase) ihres Hunde kennen lernen möchten
  • Vierbeiner, die Auslastung brauchen


  • Suchen und Anzeigen des Geruchs der Besitzer
  • Arbeiten mit unterschiedlichen Geruchsträgern
  • Erstellen von kleinen Fährten


Trainingsgelände & Umgebung,
Schönstr. 87
81543 München

Anfahrt »




KURS NR.

KURSTAG

UHRZEIT

1. TRAININGSSTUNDE

THEORIEABEND



11DI
Dienstag
16 -17 Uhr
06.11.18
Schnüffelkurs!



11SA
Samstag
15 – 17 Uhr
10. + 17.11.18
Schnüffelseminar!


Aus organisatorischen Gründen behalten wir uns Terminänderungen vor.

Was kann die Hundenase eigentlich?

Hunde können mit Ihrer Nase erstaunliche Leistungen vollbringen.
Stellen Sie sich vor, Sie gehen abends nach Ladenschluss durch die Straßen der Stadt und Sie riechen all die Personen die an diesem Tag und vielleicht sogar am Tag vorher (und noch länger) hier entlang gelaufen sind. Sie können das Geschlecht, das ungefähre Alter, den Gesundheitszustand oder ihren Stresslevel riechen! Ist das nicht irre?
Unsere Hunde erleben diese Flut an Informationen jeden Tag. Sie lernen sie zu filtern und sie für ihre Zwecke einzusetzen.
Wäre es nicht toll, diese Fähigkeit zu schulen und gezielt einzusetzen?

Welche Hunde sind geeignet?

Ihr Hund hat beim Schnüffeltraining die Möglichkeit sich gerade auf dem Gebiet zu beschäftigen, auf dem er der absolute Experte ist: die Arbeit mit der Nase. Daher ist Schnüffeltraining für ALLE Hunderassen geeignet. Für den Begleithund ist es eine Möglichkeit das alltägliche Gassi gehen spannender zu gestalten, für den Jagdhund eine sinnvolle Alternative zum selbstständigen Jagen.

Was ist der Unterschied zwischen Schnüffelarbeit und Mantrailing?

Beim Mantrailing ist das Ziel über große Distanzen, unter extremen Ablenkungen eine einzige Aufgabe 100% zuverlässig zu lösen: einen verlorenen Menschen wieder zufinden. Die Anforderungen sind hoch. Daher dauert die Ausbildung eines Mantrailers bis zu 3 Jahre und bringt meist zwei Nachteile mit sich:
a) Zeitaufwand: mehrmals pro Woche treffen sich die Trainingsgruppen für mehrere Stunden, jedes Mal in unterschiedlichen Gebieten. Jeder Hund darf nacheinander einen Trail gehen – dh die restliche Zeit wartet er (meist im Auto), während Herrchen oder Frauchen als „Opfer“ für einen anderen Hund im Versteck sitzt.
b) Abhängigkeit: Mantrailing kann ich nur mit Hilfe von anderen Menschen üben, die sich als „Opfer“ zur Verfügung stellen. Im Normalfall habe ich somit keine Möglichkeit, Mantrailing als Beschäftigung für die tägliche Gassirunde zu nutzen

Was sind die Kursinhalte?

  • Suchen – Begriffe und Bedeutung
  • Suchen des Besitzergeruchs
  • Anzeigen/Apportieren von „verlorenen“ Gegenständen
  • Arbeiten mit Geruchsträgern: „Nasen-Memory“
  • Erstellen von Übungsfährten