Home > TRAINING > Gruppenstunden > Dummytraining


165 €

5 Praxisstunden (á 60 min)


ANMELDEFORMULAR Dummytraining »

  • Hunde ab der 12. Lebenswoche
  • Alle, die ihren Hund anspruchsvoll auslasten wollen
  • Hunde, die körperlich nur eingeschränkt ausgelastet werden können

  • Ihr Hund lernt Dummys zu suchen, zu finden und zu bringen
  • Sie lernen mehr über Nasenleistung und Motivation Ihres Hundes
  • Verbesserung von Impulskontrolle und Gehorsam

Trainingsgelände
Schönstraße 87
und/oder Isarauen

Anfahrt »






KURS NR.

KURSTAG

UHRZEIT

1. TRAININGSSTUNDE

SPECIAL



10SA
Samstag
10 – 11 Uhr
13.10.18
Einsteiger



1MO
Montag
17 – 18 Uhr
14.01.19
Einsteiger

Die Kurse finden in Minigruppen von 2 bis 4 Teilnehmern statt. Es können sich somit auch zusätzlich zu den angebotenen Kursen Kursgruppen ergeben – Sie können sich daher jederzeit bei uns anmelden!

Bitte beachten Sie: Auch in den Schulferien/schulfreien Zeiten (außer in den Weihnachtsferien/ s.u.)  finden unsere Kurse statt. 

An folgenden Tagen im Jahr finden KEINE Kurse statt: am Samstag vor Ostern, am Samstag vor Pfingsten und in den Weihnachtsferien.

Dummytraining – was ist das?

Ein ideales Training für alle, die mehr wollen:
Mehr Spaß – mehr Neues lernen – mehr Beschäftigung für Ihren Hund – mehr Teamwork mit Ihrem Hund!
Dummytraining ist abgeleitet von der Jagdarbeit. Auch Rassen (und natürlich auch Mischlinge), die nicht zum Apportieren gezüchtet wurden sind begeisterte „Dummy-Träger“.
Woher kommt das Dummy-training?
Während der Jagd werden tote oder verletzte Tiere, vor allem Vögel oder Hasen/ Kaninchen zum Jäger apportiert. Aus der Not, dass nicht das ganze Jahr über gejagt werden kann, erfand man die kleinen Stoffsäckchen, die meist mit Styropor gefüllt sind. Damit können jagdnahe Szenen nachgestellt werden und die Hunde blieben auch außerhalb der Saison fit.
Mit der Zeit wurde die Dummyarbeit ein eigenständiger Sport – die meisten, die dieses Hobby betreiben, sind keine Jäger sondern Hundebesitzer, die Ihrem Hund mehr Möglichkeiten zur Auslastung geben und selbst gerne mal etwas Neues und Spannendes lernen wollen.

Warum ist Dummytraining der perfekte Hundesport?

Beim Dummytraining bedient man sich der natürlichen Instinkte eines Hundes. In erster Linie ist Dummyarbeit Kopf- bzw. Nasenarbeit. Ebenso wichtig ist es aber, dass der Hund in allen Situationen ansprechbar und vom Besitzer lenkbar bleibt. Auch ein guter Grundgehorsam sowie Impulskontrolle werden trainiert.
Die Dummyarbeit besteht aus drei Hauptbereichen. Im Fachjargon nennt man dieses: Einweisen, Markierung und Freiverlorensuche. Hierbei geht es sowohl um das eigenständige Suchen, Finden und Apportieren des Dummies, als auch um das Erlernen und Befolgen von richtungsweisenden Kommandos oder Stoppsignalen des Besitzers.
Das Tollste am Dummytraining ist: Man braucht nur den Hund und einen Dummy. Kein aufwändiges Aufbauen eines Parkours. Kein Mitschleppen von sperrigem Trainingsgerät. Ein Dummy passt in jede Manteltasche und schon kann´s losgehen!

Für wen ist Dummytraining geeignet?

Die Dummyarbeit ist für jeden Hund geeignet, der gerne Dinge (Bälle, Spielzeug, Hausschuhe,…) spazieren trägt. Für diesen Kurs muss er nicht schon Apportierprofi sein, denn auch das richtige Tragen wird hier erst trainiert. Gerade Hunde, die unerwünscht auf Jagd gehen, finden in der Dummyarbeit eine artgerechte und sinnvolle Auslastung, die auf lange Sicht eine echte Alternative zu den Ausflügen sein kann. Auf kranke oder ältere Hunde wird besonders eingegangen, die Übungen lassen sich so variieren, dass jeder auf seine Kosten kommt.

Was sind die Kursinhalte?

  • – Elemente des Dummytrainings in Theorie und Praxis
  • – Das korrekte Apportieren
  • – Stärkung des Mensch-Hund-Teams
  • – Gehorsam auch auf Distanz: Stopp, Rückrufpfiff
  • – Optimale Motivation des eigenen Hundes
  • – Impulskontrolle