Home > TRAINING > Gruppenstunden > Klickerkurs




  • Experimentierfreudige Vier- und Zweibeiner
  • sozialverträgliche Hunde jeden Alters, ab der 9. Lebenswoche
  • Auch verhaltensauffällige Hunde, bei denen Klickern die Therapie beschleunigen soll

  • Konditionierung auf den Klick, Spaßübungen und Filmtricks
  • Hundegerechte Auslastung (auch für Hunde mit körperlicher Einschränkung)
  • Verbesserte Kommunikation zwischen Mensch und Hund


Trainingsgelände
Schönstraße 87
81543 München
Anfahrt »





KURS NR.

KURSTAG

UHRZEIT

1. TRAININGSSTUNDE

WO?



1MO
Montag
19:30 – 20:30 Uhr
08.01.18
Trainingsgelände



Aus organisatorischen Gründen behalten wir uns Terminänderungen vor.

Bitte beachten Sie: Auch in den Schulferien/schulfreien Zeiten (außer in den Weihnachtsferien/ s.u.)  finden unsere Kurse statt. 

An folgenden Tagen im Jahr finden KEINE Kurse statt: am Samstag vor Ostern, am Samstag vor Pfingsten, an Feiertagen und in den Weihnachtsferien.

 

Klickern vs. „normales“ Hundetraining

Im Vergleich zu vielen anderen Trainingsmethoden ist das Klickertraining viel präziser, da es das erwünschte Verhalten punktgenau belohnt. Die Folge: der Hund lernt nachweislich bis zu zehn mal schneller. Auch sehr komplexe Tricks und Kommandos erlernen sich so spielend leicht. Sie haben mit dem Klicker Ihren Hund sogar auf Entfernung unter Kontrolle. Der Hund wird ausschließlich über Belohnung trainiert. Darum macht Klickertraining den Tieren auch so viel Spaß. Und: Wer Spaß hat, lernt schnell und erfolgreich.
In der therapeutischen Arbeit mit ängstlichen, verhaltensauffälligen oder nicht zahmen Tieren ist Klickertraining oft der einzige Weg für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Was ist ein Klicker?

Ein Klicker ist ein Knackfrosch aus der Spielzeugkiste. Sein Geräusch ist kurz, relativ laut und vor allem nicht alltäglich. Zunächst ist dieses Geräusch für den Hund ohne Bedeutung.

Was ist der Trick?

Aus dem Klickgeräusch wird eine Belohnung! Sie bringen Ihrem Hund bei, dass diesem Geräusch stets eine Belohnung, z.B. Futter folgt. “Klick” bedeutet dann: “Futter kommt!!” und wird von Ihrem Hund später auch ohne Leckerli als Belohnung und Ansporn empfunden.
Im Training kann das Geräusch sehr viel präziser eingesetzt werden als “normale” Futterbelohnung.

Was ist der Intensivkurs?

Nach einer Einführung ins Klickern und ersten Konditionierungsübungen geht es in diesem Kurs in Kleinstgruppen von maximal 3 Teilnehmern richtig los: Filmtricks á la Kommissar Rex und die Ausbildung Ihres Vierbeiners zur Haushaltshilfe stehen auf dem Programm. Nach diesem Training wird Ihr Hund Ihnen auf Kommando die Wäsche abhängen, Ihr Telefon bringen, das Licht an- und ausschalten oder Ihr Kind auf dem Skateboard durch die Wohnung ziehen.
Kinder können gerne zusammen mit ihrem Hund den Klickerkurs besuchen und gemeinsam neue Kunststücke einüben – das stärkt die Bindung zwischen Hund und Kind und das Selbstvertrauen von Zwei- und Vierbeinern!