Home > TRAINING > Einzelstunden > Grunderziehung 1 Einzelunterricht

330,- €

6 Praxisstunden (á 60 min)

ANMELDEFORMULAR Einzeltraining »

Auch als Gruppentraining möglich.



  • Geimpfte Hunde jeder Größe ab dem 5. Lebensmonat
  • Motivierte Zweibeiner
  • Empfehlung von uns: Haftpflichtversicherung für Ihren Vierbeiner


  • Grundgehorsam
  • Einführung ins Sozialverhalten von Hunden


Trainingsgelände
Schönstr. 87
81543 München

Anfahrt »



Bitte kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung.

Guter Draht statt kurzer Leine

Hier lernen Sie und Ihr Hund die Grundregeln eines entspannten Miteinanders von Mensch und Hund. Im Vordergrund stehen dabei Motivation und Spaß, denn Hundeerziehung soll allen Beteiligten Spaß machen! Die von Spielpausen unterbrochenen, stressfreien Übungszeiten zeigen nachweislich die besten Lernerfolge. Wir arbeiten nur mit Methoden der positiven Verstärkung, sprich: Belohnung – mit Worten, Futter und Streicheleinheiten. Das beschert nicht nur schnelle und nachhaltige Erfolge, sondern hat auch den schönen Nebeneffekt, dass bei uns die Hunde gerne zur Schule gehen.

Stärkung des Mensch-Hund-Teams

Neben dem Erlernen von Kommandos soll Ihrem Hund auch erlebbar gemacht werden, dass sein Besitzer mindestens genauso spannend sein kann, wie das Spiel mit anderen Hunden. Nur durch eine starke Bindung werden Sie und ihr Hund zu einem starken Team.

Kursaufbau

Der Kurs besteht aus einem Theorieabend (ohne Hund, damit sich alle besser konzentrieren können) und 7 praktischen Stunden. Der Theorieabend findet im Tiergesundheitszentrum München statt. Hier erfahren Sie Organisatorisches aber auch die lerntheoretischen Grundlagen. Kurz: Wie übe ich zu Hause und auf Spaziergängen so, daß mein Hund und ich die „Hausaufgaben“ spielend meistern. Und sie bekommen auch Tipps für das Training der wichtigsten Kommandos, wie z.B. den Abruf und die Leinenführigkeit.

Das wird gelernt

  • „Sitz” in verschiedenen Variationen
  • „Platz”
  • Sitzen und liegen bleiben!
  • „Komm“, d.h. der Abruf aus dem Spiel und unter steigender
 Ablenkung
  • Leinenführigkeit und „Fuß“, also mit lockerer Leine neben dem
 Besitzer gehen
  • „Bleib”, d.h. liegen oder sitzen bleiben unter steigender Ablenkung,
 auch wenn der Besitzer sich entfernt
  • „Nein” im Sinne von „mit etwas aufhören“
  • Ein Auflösungskommando, d.h. immer der Besitzer beendet eine Übung, nie der Hund