Home > AKTUELLES > Welpenspiel – Impfschutz mit 9 Wochen?

Welpenspielstunde – reicht eine Impfung für die Teilnahme?

 

Wenn die Welpen mit 9 oder 10 Wochen zum ersten Mal die Welpenspielstunde besuchen, dann ist das vom Standpunkt einer optimalen Sozialisierung genau der richtige Zeitpunkt.
Allerdings ist zu dieser Zeit die Immunisierung gegen alle ansteckenden Krankheiten noch nicht abgeschlossen. Manche Besitzer machen sich Sorgen, dass Ihr Hund sich eine ansteckende Krankheit zuziehen könnte.

 

Natürlich sollten Sie Ihren Welpen gemäß dem tierärztlich empfohlenen Impfzyklus in der 8., der 12. und in der 16. Woche impfen lassen.
Erst dann ist der Schutz gegen Krankheiten wie Parvovirose oder Staupe verlässlich.

 

Vorsicht bei Hunden von unseriösen Internet-Händlern

 

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie einen Hund über das Internet von einem unseriösen Hundehändler gekauft haben. Oft werden diese Tiere zu Ihnen nach Hause gebracht oder man trifft sich in der Wohnung eines Zwischenhändlers. Viele dieser Welpen aus Welpenfarmen kommen aus Polen, Tschechien, Ungarn oder anderen östlich angrenzenden Ländern. Die Haltung und Versorgung der Tiere ist in der Regel sehr schlecht und auf die Impfung ist in diesen Fällen kein Verlass.
Lassen Sie Ihren Hund sofort nach der Übernahme von einem Tierarzt untersuchen und ggf. Kot und Blut untersuchen, um sicher zu sein, dass er keine ansteckenden Krankheiten hat.

 

Wenn die Welpen von einem seriösen Züchter stammen und einmal geimpft sind, reicht der Schutz in der Regel aus, um gesund und munter durch die ersten Wochen bis zur nächsten Impfung zu purzeln. Sie können also bedenkenlos an der Welpenspielstunde teilnehmen.

 

Impfen gegen Verhaltensprobleme

 

Die Sozialisierung ist ebenso wichtig wie der Gesundheitsschutz. Man spricht nicht umsonst von der „Impfung gegen Verhaltensprobleme“, und das funktioniert nur bis zur 16./18. Woche. Dann ist die Sozialsierungsphase zu Ende und Versäumtes kann nur schwer wieder nachgeholt werden.

Ob in der Welpenspielstunde oder auf einem Spaziergang: Ihr Hund kommt (hoffentlich) immer wieder in Kontakt mit anderen Hunden und könnte sich theoretisch hier auch anstecken. Es gibt genug andere Erkrankungen, die Ihr Hund – wie jedes Kindergartenkind – noch durchlaufen wird. Haben Sie keine Angst davor. Ein gesundes Tier steckt einen Durchfall oder einen Husten gut weg und wird sich bald erholen.

 

Kranke Tiere gehören nicht in die Hundeschule

 

Generell gilt natürlich: Bitte kommen Sie nicht mit einem kranken Tier in die Welpenspielstunde. Auch wenn diese Krankheiten nicht lebensbedrohlich sind, versuchen wir dennoch eine Ansteckung in der Gruppe zu verhindern.
Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, daß wir Sie mit dem Hund wieder nach Hause schicken, wenn Ihr Hund auf dem Platz Symptome einer ansteckenden Krankheit zeigt.

 

Kontrolle der Ausweise am ersten Tag

 

Gegen die schlimmen Erkrankungen ist ihr Welpe aber durch die erste Impfung so gut geschützt, daß wir in der Dog’s Academy noch nie einen Fall von Parvovirose, Staupe oder einer anderen der lebensbedrohlichen Infektionen hatten.
Wir legen großen Wert auf die Kontrolle der Ausweise, wenn die Tiere das erste Mal bei uns sind. Unsere Trainer haben alle einen tiermedizinischen Hintergrund und achten in Ihrem Sinne genau auf Herkunft und Ausstellung des Impfausweises.
Sie sind also – schon nach der ersten Impfung – herzlich willkommen in unserer Welpenspielstunde.